Slide background
hsu-world-map.png

Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

An unserer Schule lernen Kinder mit verschiedenen kulturellen und sprachlichen Hintergründen gemeinsam und voneinander. Neben der Förderung der deutschen Sprache, wird auch auf die Erweiterung der Kompetenzen in der Herkunftssprache großen Wert gelegt. Das Land NRW bietet Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die zweisprachig (in Deutsch und in einer entsprechenden anderen Sprache) aufwachsen, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Herkunftssprache zu vertiefen und zu erweitern.

Der herkunftssprachliche Unterricht hat an Bedeutung zugenommen, da heute erwiesen ist, dass eine weitere Sprache nur dann effektiv erlernt werden kann, wenn die Muttersprache gut beherrscht wird. Darüber hinaus wirkt sich das Erlernen der Herkunftssprache positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung und den schulischen Erfolg eines Kindes aus.

Für angemeldete Kinder besteht für die Dauer eines Schuljahres Teilnahmepflicht. Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 erhalten auf dem Zeugnis eine Teilnahmebestätigung, Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 erhalten auf dem Zeugnis eine Note.

Wenn Sie an einem herkunftssprachlichen Unterricht interessiert sind, so können Sie sich vorab auf den Seiten des Schulamtes für den Kreis Soest informieren. Die weiteren Schriite wie auch die Anmeldung zum HSU laufen dann über unser Sekretariat.

Image