Leitbild

Die pädagogischen Mitarbeiter der Johannes-Grundschule haben sich auf ein Leitbild verständigt, in dessen Mittelpunkt das Kind steht.

Erziehen

Die Johannesschule ist sich im Klaren, dass sie nicht alleine auf das Kind Einfluss nimmt. Das Kind lernt in der Schule und außerhalb der Schule. In der Entwicklung des Kindes sind vor allem auch die Eltern und die älteren Mitschüler bzw. älteren Kinder außerhalb der Schule wichtig.

Verlässlichkeit

Grundschulkinder brauchen feste Strukturen und Bezugspersonen, die sie bei ihrem Start ins Schulleben begleiten und fördern. Wir bemühen uns, den Stundenplan so zu gestalten, dass alle Kinder im ersten Unterrichtsblock mit dem Klassenlehrer lernen und arbeiten können.

Miteinander lernen

Wir legen Wert auf kooperatives Arbeiten in Partner- und Gruppenarbeit. Dies ermöglicht ein kommunikatives Lernen der Kinder von- und miteinander und unterstützt die Fähigkeit anderen zu helfen und Hilfe von anderen in Anspruch zu nehmen.

Offenes und individuelles Arbeiten

Wir möchten den Kindern mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen und Erfahrungen gerecht werden. Dazu kommen moderne Unterrichtsmethoden wie die Arbeit mit Wochen- und Werkstattplänen sowie weiteres differenzierendes Lernmaterial zum Einsatz.

Musische Bildung

Musik spielt als Unterrichtsfach und als Bereicherung des Schullebens eine wichtige Rolle. Die musikalische Gestaltung von besonderen Anlässen, Festen und Gottesdiensten fester Bestandteil des Schullebens.  Dabei ist vor allem das Singen in der Gemeinschaft eine positive Erfahrung. Die Kinder erleben sich als Teil eines Ganzen und spüren Zugehörigkeit.

Leseförderung

Im Herbst 2007 wurde unsere Schulbücherei Lesewiese eröffnet. Hier können Bücher gelesen, ausgeliehen oder auch Fragen zu einzelnen Büchern über das Internet mit dem Programm Antolin beantwortet werden.

Medien-Bildung

Mit einem PC-Raum mit 16 Rechnern und 32 weiteren Rechnern in den Klassen wird die Arbeit mit dem Computer bei uns groß geschrieben. Ausgewählte Lernprogramme unterstützen die Kinder dabei von der ersten Klasse an in ihrem persönlichen Lernprozess.