Kurzprofil

Die Johannesschule in Soest ist eine dreizügige Gemeinschaftsschule im Südosten der Stadt. Täglich besuchen 280 Kinder die 12 Klassen unserer Schule, davon ein Drittel auch den Offenen Ganztag. Sechzehn Grundschullehrerinnen und -Lehrer, zwei Sonderpädagoginnen, acht Erzieherinnen, eine Schulsozalarbeiterin, zwei Fachkräfte im Büro, ein Hausmeister und die Schulleitung arbeiten engagiert und motiviert im Team zum Wohl aller Kinder. Eröffnet wurde die Johannesschule im November 1973. Im Jahr 2000 wurde das Hauptgebäude und im Jahr 2013 der Sportbereich grundlegend umgebaut und saniert. Die Schule präsentiert sich in einem modernen zweistöckigen Bau mit zwölf Klassenräumen, einem Musikraum, dem Raum für die Schulbücherei, einem Computerraum, einem Förderraum, einem hellen Foyer für gemeinsame Veranstaltungen und mehreren Räumen für den Offenen Ganztag, u.a. einer kleinen Küche. Auf dem Schulgelände befindet sich auch der "Treffpunkt Süd", ein Kinder- und Jugendtreff der Stadt Soest. Dessen Räume dürfen wir zum Teil mitbenutzen , u.a. für unser Betreuungsangebot bis 13.15 Uhr. Partner für den Offenen Ganztag und die Betreuung ist die Dakonie Ruhr-Hellweg.

Kennzeichnend für unsere Schule sind

  1. eine sehr große Schulbücherei mit über viertausend Medien
  2. die Teilnahme am Schulobst-Programm der EU
  3. ein Lehrschwimmbecken und eine Turnhalle auf dem Schulgelände
  4. ein aktiver Schulchor
  5. ein Computerraum mit 16 PCs
  6. herkunftssprachlicher Unterricht in Russisch und Türkisch
  7. einheitliche Regeln in der ganzen Schule
  8. eine von Schülern selbst verwaltete Spielgeräteausleihe in der Pause
  9. demokratisches Lernen durch den Klassenrat und Morgenkreise