Uncategorised

Praktikum

Sie suchen einen Praktikumsplatz an unserer Schule?

Vorraussetzung: Das Praktikum dauert mindestens zwei Wochen. .

Folgende Möglichkeiten bieten wir Ihnen:

Schülerinnen und Schüler aus den 9. Schuljahren:
verbindlich: Praktikum im Offenen Ganztag (11.15 Uhr bis 16.00 Uhr)

Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse oder einer Berufsschule:
verbindlich: Praktikum in den Schulklassen (8.00 Uhr bis 10.45 Uhr), dann 30 Minuten Pause und anschließend im Offenen Ganztag (11.15 Uhr bis 16.00 Uhr)

Erzieher/innen und Sozialassistent/innen:

verbindlich: Praktikum in den Schulklassen (8.00 Uhr bis 10.45 Uhr), dann 30 Minuten Pause und anschließend im Offenen Ganztag (11.15 Uhr bis 16.00 Uhr)


Studentinnen und Studenten:
verbindlich: Praktikum in den Schulklassen (ab 8.00 Uhr bis Unterrichtsschluss)
fakultativ: Praktikum im Offenen Ganztag (nach Unterrichtsschluss)


Im Rahmen des Girls Day, Boys Day oder eines Berufsfelderkundungstages bieten wir kein Praktikum an

Schuleingangsuntersuchung

Die Schuleingangsuntersuchung ist ein gesetzlich vorgeschriebener Bestandteil des Schulaufnahmeverfahrens. Die Untersuchungen finden in der Regel in den Kindertageseinrichtungen statt. Sie werden von sozialmedizinischen Mitarbeitern oder Sozialmedizinischen Assistenten des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes (KJÄD) des Kreises Soest durchgeführt.

Näheres erfahren Sie hier

Chronik

Entwicklung der Johannesschule (Geschichte)
1964 Hamburger Abkommen vom 28. Oktober:
bundesweite Festlegung der Grundschule als eine für alle Schüler verbindliche Unterstufe


1968 in Nordrhein-Westfalen am 1. August: Trennung der Volksschule in Grundschule und Hauptschule (auch bis dahin war der Wechsel zur Realschule oder zum Gymnasium nach vier Volksschuljahren möglich)


1968 in Soest am 1. August: Trennung der Pauli-Volksschule in Pauli-Grundschule und Pauli-Hauptschule (es existieren damit im Stadtgebiet Soest 5 Grundschulen: Pauli, Petri, Wiese, Bruno und Patrokli)


1973 am 29. November offizielle Einweihung der mit dem Einzug in das neue Gebäude nun Johannes-Grundschule genannten ehemaligen Pauli-Grundschule


80er und 90er Jahre Viele Schultheater-Aufführungen, u.a. in Altenheimen, in der Stadthalle und für die Sammlung von Spenden für Hilfsprojekte


1995 Die Hauptstatistik der Schulen in NRW wird erstmals mit dem PC erstellt.


1997 bis 1999 Umfassende Sanierung des Hauptgebäudes der Johannesschule


2002 Der Circus Tausendtraum führt eines seiner ersten Schulprojekte an der Johannesschule Soest durch. Der mittlerweile bundesweit tätige Zirkus gastiert seitdem alle vier Jahre an der Johannesschule und gestaltet eine Woche mit den Kindern. Für den Februar 2020 ist bereits das sechste Projekt gebucht.


2004 im Sommer startet die Johannesschule gemeinsam mit zwei anderen Schulen in der Stadt Soest den Offenen Ganztag


2007 im November wird die Lesewiese eröffnet, eine der bis heute größten Schülerbüchereien an einer Grundschule im Kreis Soest und für ihr Ausleihsystem gern als Vorbild genommen

2009 Beginn des Gesundheitsförderungs-Programmes Klasse 2000, an dem seit 2012 alle Klassenstufen teilnehmen

2009 Beginn des Englischunterrichts in den ersten Klassen in ganz NRW

2010 Die Johannesschule erhält den Zuschlag für die Lieferung von täglich kostenlosem Schulobst für alle Kinder. Zusammen mit vier anderen Soester Schulen ist sie eine der wenigen Schulen in NRW, die aus diesem Programm der EU Obst und Gemüse aus rein biologischem Anbau erhält.

seit 2011 zum Schuljahr 2011/12 nimmt die Johannesschule am Pilotprojekt Sport der Bezirksregierung Arnsberg teil. Oberstufenschüler des Archigymnasiums gestalten mit Hilfe einer Lehrkraft wöchentlich eine Doppelstunde Sport in unserer Schule

2012 Energetische Renovierung von Turnhalle und Schwimmbad


Schulleiter der Johannesschule

1968 bis 1982             Herr Wilhelm Meerkamp

1982 bis 1993             Herr Josef Eickhoff

1993 bis 2009             Herr Herbert Busko

seit 2009                     Herr Bernd Ellersiek


stv. Schulleiter der Johannesschule

1968 bis 1974             Frau Marga Koske

1974 bis 1980            Herr Geppert von Winterfeldt

1980 bis 1995             Herr Peter Brüseke

1995 bis 2004             Frau Gisela Meinel

2006 bis 2009             Herr Bernd Ellersiek

seit 2013                     Frau Kerstin Vanclooster

Ukulelen wandern durch alle Klassen

Sie sind angekommen! Die 24 Leih-Ukulelen machen auf ihrer Schul-Rundreise durch Deutschland derzeit Station an der Johannesschule Soest.
Die bunten Instrumente wurden bereits sehnlichst von den Schülerinnen und Schülern erwartet, als sie am 4. Mai noch zur Unterrichtszeit eintrafen.
Von der ersten bis zur vierten Klasse werden die Ukulelen derzeit eingesetzt und sorgen für Begeisterung. Die Spielfreude verbreitet sich jedoch nicht nur unter den Kindern. Auch ein Großteil des Kollegiums nahm an der von Frau Gasse und Frau Keppeler angebotenen Fortbildung zum Ukulelenspiel teil.
Alle sind sich einige: mit der Ukulele kann schnell und einfach eine erste Liedbegleitung erlernt und die Freude am gemeinsamen Musizieren geweckt werden.

 

 

"Hüpfende Flöhe" verleihen dem Mai exotische Klänge

Ukulelen wandern durch alle Klassen

Sie sind angekommen! Die 24 Leih-Ukulelen machen auf ihrer Schul-Rundreise durch Deutschland derzeit Station an der Johannesschule Soest.
Die bunten Instrumente wurden bereits sehnlichst von den Schülerinnen und Schülern erwartet, als sie am 4. Mai noch zur Unterrichtszeit eintrafen.
Von der ersten bis zur vierten Klasse werden die Ukulelen derzeit eingesetzt und sorgen für Begeisterung. Die Spielfreude verbreitet sich jedoch nicht nur unter den Kindern. Auch ein Großteil des Kollegiums nahm an der von Frau Gasse und Frau Keppeler angebotenen Fortbildung zum Ukulelenspiel teil.
Alle sind sich einige: mit der Ukulele kann schnell und einfach eine erste Liedbegleitung erlernt und die Freude am gemeinsamen Musizieren geweckt werden.

24 Ukulelen auf dem Weg zur Johannesschule

Die Ukulele ist als kleine Schwester der Gitarre wegen ihrer Größe für Kinderhände prädestiniert. Die Johannesschule bekommt nun als Teilnehmer des Projektes "Uku & Lele unterwegs" im Mai einen Klassensatz Ukulelen kostenfrei einen Monat lang zur Verfügung gestellt. Die 24 Ukulelen, speziell mit bunten Saiten ausgestattet, "reisen" durch ganz Deuzschland (www.ukulelenklasse.de/Reisetagebuch.html).

Diese Erprobung hat handfeste Gründe.

Weiterlesen: "Hüpfende Flöhe" verleihen dem Mai exotische Klänge